Nächtliche ambulante Pulsoxymetrie

Als orientierende Untersuchung werden wir häufig am Anfang der schlafmedizinischen Abklärung eine nächtliche ambulante Pulsoxymetrie durchführen. Dabei wird mit einem kleinen Gerät während der Aufzeichnungszeit Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung dokumentiert. Am Folgetag können die Daten ausgelesen werden und computerunterstützt ausgewertet werden. Diese Untersuchung ist als orientierende Untersuchung hilfreich. Zusammen mit den Angaben des Patienten sowie der Auswertung der ausführlichen Fragebogen kann eine erste Verdachtsdiagnose erörtert werden und somit die weitere Abklärungsstrategie bestimmt werden.

 

Die nächtliche Pulsoxymetrie wird zudem häufig zur Therapiekontrolle bei Schlafapnoe-Patienten mit CPAP-Therapie sowie bei Patienten mit nicht-invasiver Beatmung eingesetzt.